Würziger Tellerling Rhodocybe_gemina

Würziger Tellerling Rhodocybe gemina

Literatur zur Gattung Rhodocybe




Autoren dieser Bücher sind Machiel Noordeloos,  Murray Wrobel und Alexander Hanchett Smith

Rhodocybe-Arten im online-Pilzbuch:
Rhodocybe gemina . Würziger Tellerling

Urplötzlich war Ruhe.
Unheimliche, alles umfassende Stille. Karljohan war nicht einmal in der Lage auszusteigen und wegzulaufen. Er blieb einfach im Führerhaus sitzen und wartete darauf, daß ihn der gnädige Sensenmann im nächsten Moment abholen würde. Doch das tat der nicht, noch nicht. Innerhalb einer Zeitspanne, von der Karljohan auch später nicht erfahren würde, wie lange sie war, holte ihn jemand aus dem Auto heraus. Wie aus einem Nebel registrierte Karljohan, daß er in einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht wurde und eine Spritze bekam. Als er erwachte, war es taghell und an seine Ohren drang das Klappern von Geschirr. Er versuchte sich zu erinnern, was geschehen war und wie und warum er hierher gekommen war. Die beiden anderen Betten im Zimmer waren leer, eines davon war offensichtlich nicht belegt. Karljohan versuchte aufzustehen, was ihm erst beim zweiten Versuch gelang. Klapprig stand er auf den Beinen. Allem Anschein nach war er also nicht verletzt. Barfuß und mit weichen Knien trat er in seinem weißen Krankenhaushemd auf den Flur. Einige Schwestern und Pfleger waren damit beschäftigt, Teller und anderes Geschirr auf Wagen zu stapeln und Teeservices in die Zimmer zu tragen. Sie sprachen französisch miteinander. Karljohan sprach die nächstbeste Schwester an: „kann ich einen Arzt sprechen?“
„Ah, vous ètes le monsieur, qui avait un accident avec le camion?“
„Ja, ich hatte einen Unfall mit dem LKW auf der Autobahn.“
„Monsieur, il faut aller au lit, vous ètes en choc.“
„Ich will nicht ins Bett, ich will telefonieren.“
An einer anderen Stelle geht es weiter

. zurück zum Tintling