Gift-Häubling Galerina marginata

Gift-Häubling Galerina marginata Foto: K.M.

Pilzliteratur und anderes zur Gattung Galerina

     

Die Autoren der Pilzbücher dieser Seite sind Gary Menser, Gary Lincoff, Tina de Fortunat und Bruce Horn.

Hier können Sie nach weiteren Titeln zu Galerina suchen:

Galerina-Arten (Häublinge) im Online-Pilzbuch:
Galerina cedretorum . Zedernholz-Häubling
Galerina heterocystis . Großsporiger Häubling
Galerina laevis . Gras-Häubling, Weißstieliger Häubling
Galerina marginata . Gift-Häubling
Galerina paludosa . Weißflockiger Sumpf-Häubling

Bei allen wurden irreversible Nierenschädigungen festgestellt
, die ursächlich für den Eintritt des Todes waren.
Auch in den Folgejahren kam es mehrfach zu ähnlichen, epidemieartigen Massenvergiftungen.
Der Pilz, der die Vergiftungen verursacht hatte, galt bis dahin als essbar!
Hinzu kommt der Fall der drei deutschen Schottland-Urlauber, die 1972 selbstgesammelte Spitzgebuckelte Schleierlinge als vermeintliche Pfifferlinge verspeist hatten. Zwei davon leben heute mit einer neuen Niere.“ „Sind ja richtige Wüstlinge,“ meinte Branberger und ergänzte „die Pilze - meine ich, natürlich.“ „Scherzkeks! Unsereins, der ja selbst leidenschaftlich gerne Pilze suchen geht, hat die wichtigsten oder zumindest die schlimmsten Vergiftungssyndrome im Kopf. Außerdem wäre ich blind in der Lage, die übelsten Giftpilze zu erkennen.“
„Hört hört, er ist Fachmann. Mit akademischer Ausbildung sogar“ witzelte Dr. Fabian, ein normalerweise stiller und genierlicher Endvierziger mit Himmelfahrtsnase. „Ja ja, spotte du nur. Ich bin jedenfalls der festen Meinung, daß niemand ohne die genaue Kenntnis der kaum mehr als zehn tödlich giftigen Pilzarten selber Pilze suchen gehen sollte. Immerhin scheinen sich die meisten Pilzsammler dieses wichtige Ansinnen durchaus zu Herzen genommen haben, denn Pilzvergiftungen haben in manchen Jahren geradezu Seltenheitswert bekommen.“
„Ganz im Gegensatz zu den Zeiten während des letzten Krieges und ein paar Jahre danach“ ergänzte Dr. Schönmann und mit ein bißchen Feingefühl hätte man ein leises Bedauern darüber heraushören können, daß dem Internisten ein derartiger Fall in seiner langjährigen Praxis noch nicht untergekommen war.
Der Pilzkrimi wird an anderer Stelle fortgesetzt

. zurück zum Index der Pilzbücher . Gattungen . Autoren . Tintling Jahrgang 2013 . Tintling 5/2001
.